living history - Blatt & Bild Archiv-Recherchen

DE | EN
DE | EN
DE | EN
Direkt zum Seiteninhalt

Théâtre Sarah Bernardt

Blatt & Bild Archiv-Recherchen
Veröffentlicht von Corinna von List in Geschichte privat gesehen · 15 Oktober 2020
Als die junge Nachrichtenhelferin Gertrud Woltmann Ende August 1940 nach Paris kam, begann sie schon kurz nach ihrer Ankunft die Pariser Kulturwelt zu entdecken. Eine dieser Entdeckungen auf ihren Streifzügen durch die Stadt war das Théâtre Sarah Bernhardt. Dort hatte die weltberühmte französische Schauspielerin von der Jahrhundertwende bis zu ihrem Tode 1923 ihre letzte Spielestätte und schrieb dort Theatergeschichte. Ihre Aufführungen waren legendär und ihre Schauspielkunst beeinflusste die Theaterwelt weit über Paris hinaus.

Als Gertrud Woltmann das Foto machte war ihr der Name der Schauspielerin sicherlich ein Begriff und der Schriftzug auf dem Dachfries des Theaters hatte ihre Neugierde geweckt. Was sie nicht wissen konnte war, dass die deutschen Besatzer im August 1941 den Namen Sarah Bernhardt aus dem Pariser Kulturleben tilgen würden. Fortan hieß es Théâtre de la Cité. Mit der Umbenennung ging ein fünfmonatiger Umbau einher. Anfang Januar 1942 nahm man dort den Spielbetrieb wieder auf, nachdem das Theater seit April 1938 infolge von Sicherheitsbedenken und einem fehlenden Mieter von der Stadt Paris geschlossen worden war.


Zurück zum Seiteninhalt